Die folgenden Informationen erfolgen vorbehaltlich notwendiger Korrekturen durch allenfalls noch erfolgende Vorgaben des Gesetzgebers.


Update Sonntag, 15.03.2020, 14:00 Uhr: 

Auf Grund der verschärften Maßnahmen der Bundesregierung  zur Verlangsamung der Ausbreitung des Coronaviruses richte ich das dringende Ersuchen an Sie, unabhängig davon, ob noch heute ein entsprechender genereller Aufruf der Verantwortungsträger erfolgt, Ihr Kind bzw. Ihre Kinder

AB MORGEN MONTAG, 16.03.2020, bis auf Weiteres NICHT MEHR IN DIE SCHULE ZU SCHICKEN.

Ausgenommen von diesem Aufruf sind  Eltern, wo beide Teile einer unaufschiebbaren Berufstätigkeit nachgehen und deren Kindern der Heimaufenthalt ohne Aufsicht nicht zugetraut werden kann .

Die Lernunterlagen werden Ihnen oder Ihren Kindern auf elektronischem Wege zugestellt werden. Sollten Ihre Kinder noch unbedingt erforderliche Schulsachen in der Schule haben, sollten Sie versuchen, Kopien von Mitschülern auf elektronischem Wege zu erhalten.

Auf Grund der zu erwartenden Schülerzahl in den Klassen finden weder morgen Montag, noch übermorgen Dienstag Schularbeiten statt. Sie werden später nachgeholt.

Sehr geehrte Eltern, es ist nicht meine Absicht, unter Ihnen Panik zu verbreiten. Äußerste Vorsicht ist jedoch geboten. Wenn Sie diesem Aufruf folgen, können dadurch viele nicht unbedingt notwendige Kontakte vermieden und das Risiko einer Ansteckung bzw. einer Weitergabe des Virus verringert werden.

 


Stand Freitag, 13.03.2020, 14:00 Uhr: 

Ab Montag, 16.03.2020 – vorerst bis 14.04.2020 – wird der planmäßige Unterricht für alle Oberstufenklassen ausgesetzt.
Ab Mittwoch, 18.03.2020 – ebenso bis voraussichtlich 14.04.2020 – entfällt auch der Unterricht für die Unterstufenklassen. (siehe oben Update vom 15.03.)

Nur für jene Schülerinnen und Schüler, für die eine private Betreuung nicht möglich ist (wobei Großeltern nicht als Betreuungspersonen vorzusehen sind), wird eine Aufsichtsführung in der Schule eingerichtet. Eine Unterrichtserteilung ist nicht möglich. Teilen Sie uns den Bedarf für Ihr Kind bitte mittels des anliegenden Formblatts bis spätestens MO, 16.03.2020, 08:00 Uhr per Mail oder per Faxnachricht mit.

Die Konsequenzen für die Schüler/innen der 8.Klassen werden an diese verlautbart, sobald die entsprechenden schriftlichen Informationen durch die Bundesregierung erfolgt sind.

In den Zeiten der teilweisen Schulschließung sollen die direkten Kontakte zwischen Lehrerinnen und Lehrern mit Schülerinnen und Schülern bzw. Eltern möglichst gering gehalten werden. Allen Schülerinnen und Schülern, mit Ausnahme jener, die das schulische Betreuungsangebot annehmen, ist das Betreten des Schulhauses bis einschließlich 03.04.2020 untersagt.

Ausnahmen:

  1. Teilnehmer der Wintersportwoche Zauchensee, 07.03.-13.03.2020 – diese dürfen am MO, 16.03. zum Abholen Ihrer Lernutensilien das Haus kurzfristig betreten sowie
  2. Schüler/innen der Oberstufe zum Entlehnen von Literatur in der Bibliothek: DIE 08:00 Uhr – 10:15 sowie DO 10:15-12:30.
    Sprechstunden finden nicht statt, das Sekretariat ist geschlossen, der Parteienverkehr entfällt.

Die notwendige Kommunikation findet ausschließlich über das Internet bzw. über Telefon statt.

Der Buffetbetrieb wird ebenso eingestellt. Schüler/innen, die in der Schule betreut werden, müssen eine Jause mitnehmen.

Unterrichtserteilung

Ihre Kinder und auch die Lehrerinnen und Lehrer stehen vor der herausfordernden Situation, die Jahresziele in allen Gegenständen trotz der partiellen Schulschließung zu erreichen. Durch eigenständiges Arbeiten und Lernen und die notwendigen Unterstützungen durch die Lehrerinnen und Lehrer (und bei Bedarf und Möglichkeit auch von Ihrer Seite) sollte dies in den meisten Fällen möglich sein, auch in Anbetracht der Tatsache, dass das heurige Unterrichtsjahr um eine Woche länger dauert, als im Normalfall. (2019/20 ist ein „Schaltschuljahr“)

Alle Schüler/innen und Schüler erhalten von ihren Lehrerinnen und Lehrern entweder vorab bis spätestens 17.03.2020 oder über Mail bzw. über die Lernplattform Moodle Arbeitsaufträge, die verpflichtend in der vorgesehenen Zeit zu erledigen sind. Beachten Sie bitte, dass beim Arbeiten mittels der Lernplattform Moodle auch Erledigungsfristen durch die Lehrer gesetzt werden können. Fristversäumnisse können sich negativ auf die Leistungsbeurteilung auswirken. In der Unterstufe werden die Arbeitsaufträge im Wesentlichen zur Wiederholung und Festigung des Lehrstoffs dienen, in der Oberstufe können auch neue Lerninhalte erarbeitet werden. Die Schülerinnen und Schüler sind angehalten, bei Fragen und/oder auftretenden Schwierigkeiten ihre Lehrer über die Lernplattform oder via Mail (in der Regel: vorname.zuname@sportgymnasium.at) zu kontaktieren. Sie erhalten eine Antwort von Montag bis Freitag innerhalb von 24 Stunden).

Schulveranstaltungen

Derzeit sind alle Schulveranstaltungen bis 03.04.2020 durch die Bundesregierung ausgesetzt worden. Absagen über diese Frist hinaus sind wahrscheinlich, sie wurden aber noch nicht ausgesprochen. Es ist derzeit völlig unklar, wer für allfällige Stornogebühren aufkommen wird. Vom Schuljahresbudget können solche jedenfalls nicht bezahlt werden, das würde die finanziellen Möglichkeiten bei Weitem sprengen. Ich schließe nicht aus, dass die Eltern zur Zahlung dieser Gebühren veranlasst werden. Durch ein Hinauszögern der Stornierungen werden sich die Stornokosten jedoch erhöhen. Sollten sich alle Eltern eines Kurses bereit erklären, die Stornokosten zu übernehmen, könnten die Stornierungen sofort erfolgen. Falls Sie als Elternschaft eines Kurses diese Zustimmungen aller Eltern erwirken, wenden Sie sich bitte an den (die) jeweilige(n) Kursleiter(in), der in der Folge von mir autorisiert würde, den Kurs abzusagen. Ein Nachholen einer solchen Schulveranstaltung im kommenden Schuljahr ist auf Grund der bereits geplanten Veranstaltungen und des damit nicht mehr vertretbaren
Gesamtausmaßes nicht möglich.

Sehr geehrte Eltern, mir ist bewusst, dass die kommenden Wochen auch für Sie, insbesondere wenn Ihr Kind noch die Unterstufe besucht und/oder noch kleinere Geschwister hat, nicht einfach zu meistern sein werden. Ich bin jedoch überzeugt, dass die Bundesregierung adäquate und notwendige Maßnahmen gesetzt hat und zuversichtlich, dass wir gemeinsam mit Ihren Kindern die Herausforderungen gut bewältigen werden.