Im heurigen Landesfinale des D2w-Bewrebes (2006 und jünger ohne Vereinsspielerinnen), welches in Traiskirchen gespielt wurde, trat das SRG erstmals seit zwei Jahren wieder mit einem Team an und konnte gleich den Landesmeister erringen. Dies ist nicht selbstverständlich, da von den 12 eingesetzten Spielerinnen die Hälfte noch gar keine Spielerfahrung hatte. Zwei Mal wurde im Vorhinein trainiert und ab ging es nach Traiskirchen.

SRG – NMS Traiskirchen (36:16)

Das SRG startete gut ins Spiel. Enna und Anastasia scorten fast nach Belieben und auch Lili setzte endlich ihre Größe ein und war unser Fels in der Defense. Sehenswert auch die beiden Körbe unserer Kleinsten, Amelie Paulus, die ihren Respekt vor den z.T. wirklich bedrohlich großen Gegnerinnen bald abgelegt hatte. Der Sieg stand nie in Frage und somit war ein guter Start gelungen.

SRG – NMS Gerasdorf (26:16)

Auch hier ein Blitzstart der Sportgymnasiastinnen. Bereits im zweiten Spiel merkte man wie schnell sich unsere Mädels auf neue Situationen einstellen können. Es wurden bereits viel weniger technische Fehler (Schrittfehler ect.) gemacht als in Spiel 1. In diesem Spiel hatte v.a. Tabea ihr Visier besonders gut eingestellt und wurde mit 10 Punkten Topscorerin. Ebenfalls in Scoringlaune waren Filo und  Liara und somit wurde auch dieses Spiel klar gewonnen.

SRG – NMS Mistelbach (außer Konkurrenz) (20:31)

Die Mistelbacherinnen spielten in diesem Bewerb außer Konkurrenz mit, da in ihren Reihen einige Spielerinnen der Mistelbach Mustangs stehen und es sonst keinen passenden Bewerb gibt. Somit wurden die Partien gegen dieses Team nicht gewertet. Das SRG zeigte aber auch gegen diese Vereinsmannschaft eine grandiose Leistung und konnte den Gegner bis ins letzte Viertel voll fordern. (Stand vor dem Schlussviertel 18:21) Durch unsere schnelle Spielweise und Athletik konnten wir lange mithalten, verloren dann aber aufgrund von mangelnder Erfahrung mit -11. Trotzdem war es eine enorm starke Leistung gegen einen starken Gegner. Lili Spieler glänzte gegen die Profis mit 9 Punkten und auch Meli Nuss spielte überragen.

Fazit: Erstes Antreten, erster Landesmeister, der vierte in der heurigen Saison für unsere Schule. Somit wird uns der Titel der erfolgreichsten Basketballschule Niederösterreichs auch heuer kaum noch zu nehmen sein. Die 2006er Jahrgänge konnten in den drei Spielen wichtige Spielpraxis sammeln, was sich hoffentlich dann kommende Woche am Montag den 8.April beim Landesfinale des C-Bewerbes (3.+ 4.Klasse – ohne Vereinsspielerinnen) lohnen wird. Da dieses Finale bei uns im Sportgym. (3.-6..Stunde) stattfindet, bitte ich jetzt schon alle um größtmögliche Unterstützung für unsere Mädels. Sollten wir dieses Turnier gewinnen, winkt wieder die Teilnahme an einer Bundesmeisterschaft, wie bereits im Vorjahr, was ein unglaublicher Erfolg wäre. Also bitte alle Kollegen, Klassen etc. ab in die Halle und „Lets go SRG!!!“

Scorer (3 Spiele): Spieler 15, Mensdorff-Pouilly 14, Krancic + Kostovski je  12, Egger 7, Nuss + Zippelius je 6, Paulus 5, Eggenhofer + Schuster je 4, Hofmann 2, Kasa;

Autor: Coach CL