Eignungsprüfung für die Aufnahme an einer AHS unter besonderer Berücksichtigung der sportlichen Ausbildung in Niederösterreich 2017

Fix sind die beiden Aufgabenstellungen 50m Schwimmen und der 8-min Dauerlauf

Aus den in der unten angeführten Liste unter Punkt 3 – 8 genannten Aufgabenstellungen werden vom Landesschulrat für NÖ für alle AHS unter besonderer Berücksichtigung der sportlichen Ausbildung 4 Aufgabenstellungen ausgewählt.

8-min Lauf

Du sollst innerhalb von 8 Minuten möglichst viele Runde um ein Volleyballfeld laufen (siehe Abb.).

Tipp: Beginne nicht zu schnell, laufe ein gleichmäßiges Tempo!

8-min-lauf

50 m Schwimmen

Du sollst 50 m möglichst schnell schwimmen. Du darfst aus dem Wasser starten (vom Beckenrand) oder einen Startsprung machen. Du darfst Brust schwimmen oder kraulen und die Schwimmlage während des Schwimmens wenn nötig auch ändern. Du darfst aber nicht Rücken schwimmen. Du hast einen Versuch. Ungültig ist: Anhalten an der Leine oder am seitlichen Beckenrand, Pausen beim Wenden.

Tipp: Verwende eine Badehaube bei längeren Haaren und ziehe dir eine enge Badehose (Badeanzug) an, keine lockere Badeshort!

Bumeranglauf

bumeranglaufDu startest in Schrittstellung an der Startlinie. Der Hindernislauf (siehe Abb.) soll möglichst rasch durchlaufen werden. Der Rundlauf beginnt mit einer Rolle vorwärts auf der Matte, Umlaufen der Mittelstange, Sprung über eine Hürde und unmittelbares Durchkriechen/Durchrutschen derselben. Nun geht es wieder um die Mittelstange und zur nächsten Hürde. Nach der dritten Hürde wird nach Umlaufen der Mittelstange die Ziellinie durchlaufen.

Hürdenhöhe: fix  58 cm (Unterkante Hürde)

Du hast einen Probeversuch und zwei Wertungsläufe. Der bessere Lauf wird gewertet. Ein Lauf ist ungültig, wenn die Rolle vorwärts nicht gemacht, die Mittelstange nicht umlaufen bzw. eine Hürde oder Mittelstange umgeworfen wird.

Tipp:  Ziehe dir eine lange Hose an, dann kannst du besser unter der Hürde durchrutschen.

Werfen und Fangen

werfenDu hast die Aufgabe, einen Handball (Größe 1) innerhalb von 30 Sekunden so oft als möglich einarmig gegen die Wand zu werfen und wieder sicher zu fangen (siehe Zeichnung). Der Abstand für Mädchen beträgt 3 m, für Burschen 3,5 m. Du hast 2 Versuche, der bessere wird gewertet.
Die Wurfdistanz wird durch eine Turnmatte begrenzt. Nur die gültigen Versuche werden gezählt. Ungültige Versuche sind: beidarmiger Wurf, Fangfehler, Bodenkontakt des Balles, Übertreten.

Tipp: Stell dich in Schrittstellung hin und halte den Ball in Wurfauslage (Wurfarm hinten).

20 m Sprint

Du sollst eine Strecke von 20 m möglichst schnell durchlaufen. Du hast 2 Versuche, der bessere wird gewertet.

Tipp: Starte in der Hochstartposition und laufe barfuß, dann bist du schneller.

Stangenklettern

Du hast die Aufgabe, innerhalb von 40 Sekunden die Turnstangen so oft wie möglich hinauf- und hinunter zu klettern, ohne dazwischen den Boden zu berühren. Du sollst mit beiden Händen bis zur letzten Doppelmarkierung hinauf klettern (4 m) und dann wieder soweit hinunter klettern, bis du mit beiden Händen unter die unterste Doppelmarkierung (2 m) greifst, danach kletterst du wieder hinauf, usw.

Tipp: Klettere barfuß und mit kurzer Hose. Rutsche auf keinen Fall schnell hinunter, sondern klettere immer kontrolliert abwärts.

Tippslalom

tipp-slalomDu sollst möglichst schnell um die sechs Stangen (siehe Skizze) hin und wieder zurück dribbeln. Du darfst zum Dribbeln einem Basketball oder einem Handball verwenden. Du hast 2 Versuche; der bessere wird gewertet. Das Dribbeln muss einarmig erfolgen; ein Handwechsel ist erlaubt aber nicht vorgeschrieben. Das Umwerfen einer Slalomstange bis zur Wendemarke führt zum Abbruch des Versuchs. Wenn dir der Ball wegspringt, darfst du ihn einmal mit beiden Händen aufnehmen und von dort weiter dribbeln, wo du unterbrochen hast.

Tipp: Starte in Schrittstellung, halte genügend Abstand zu den Stangen.

Standweitsprung

standweitsprungDu sollst mit beidbeinigem Absprung aus dem Stand möglichst weit springen. Der Absprung und die beidbeinige Landung erfolgten auf einer Matte. Du hast 3 Versuche, der beste Versuch wird gewertet. Zurückgreifen, Zurücksteigen bzw. nach hinten Fallen unmittelbar nach der Landung verringert die zu messende Distanz!

Tipp: Ein Armschwung beim Absprung ist sinnvoll. Achte bei der Landung darauf,  nicht nach hinten zu steigen oder nach hinten zu fallen.

Minimalanforderungen und Limits

Bei jeder Aufgabenstellung können von den Kandidatinnen und Kandidaten entsprechend der motorischen Leistungsfähigkeit zwischen 0 und 100 Punkte erreicht werden. Grundlage für eine positive Beurteilung sind:

  1. Erfüllung der Minimalanforderungen pro Aufgabenstellung, und
  2. Das Erreichen von insgesamt mindestens 250 Punkten für den gesamten Eignungstest

In folgender Tabelle sind zur Orientierung die Minimalanforderung für jede Aufgabenstellung (= Eignungsteststation) und durchschnittliche Leistungen, die 50 Punkten pro Station entsprechen, angeführt.

Ausschluss von der Eignungsprüfung:

Sollte sich ein Kandidat/eine Kandidatin den Anweisungen von Prüferinnen, Prüfern oder Begleitpersonen widersetzen oder durch sein/ihr Verhalten die eigene Sicherheit bzw. die Sicherheit einer anderen Person gefährden oder den Ablauf des Eignungstests in schwerwiegender Weise beeinträchtigen, so wird der Kandidat/die Kandidatin von der Fortsetzung des Tests ausgeschlossen.

Folgende Fragen tauchen immer wieder auf:

Sportleibchen
kurze Sporthose
lange Sporthose
Badehose bzw. Bandeanzug
eventuell eine Badehaube und eine Schwimmbrille
Handtuch
Ausweis
Anmeldeformular
ein Foto (Portrait)
Ärztliche Bestätigung

Deine Eltern bzw. eine schriftlich autorisierte Begleitperson begleiten / begleitet dich bis zur Anmeldung. Danach wirst du von Lehrern bzw. einem Betreuer / einer Betreuerin während des Tests begleitet. Am Ende des Tests übernehmen dich wieder deine Eltern.

Der Test dauert mit den Pausen ca. 70 Minuten. Manchmal kann es aber vorkommen, dass du etwas länger unterwegs bist.
Das Ergebnis der Eignungsprüfung für das Sportgymnasium- bestanden bzw. nicht bestanden – wird ca. nach einer Woche deinen Eltern schriftlich mitgeteilt. Weitere Informationen erhalten deine Eltern auch telefonisch von der Direktion.
Du darfst den Eignungstest nur einmal pro Schuljahr absolvieren. Alle Sportgymnasien in Niederösterreich haben den exakt gleichen Eignungstest und es ist auch möglich diesen (z.B. bei Erkrankung) an einem anderen Sportgymnasium in NÖ abzulegen.

Anforderungen für die Aufnahme in höhere Klassen

Wie Eignungstest 1. Klasse mit einem erhöhten Punktelimit.

Sportliche Grundlagen:

Wie Eignungstest 1. Klasse mit einem erhöhten Punktelimit und folgenden Änderungen:

  • Werfen und Fangen: Abstand +0,50 m
  • 50 m Schwimmen: Freistil mit Startsprung ohne Änderung der Schwimmlage

Zusätzliche Fertigkeiten:

  • Bodenturnen: Rolle vorwärts – Rolle rückwärts – Rad (links und rechts) – Kopfstand
  • Reck: Hüftaufschwung – Abhurten in den Stand – Unterschwung

Sportliche Grundlagen

Wie Anforderungen Eignungstest 1. Klasse mit einem erhöhten Punktelimit und folgenden Änderungen:

  • Werfen und Fangen: Abstand +1,00 m
  • Schwimmen: 100 m Freistil mit Startsprung ohne Änderung der Schwimmlage

Zusätzliche Grundlagen und Fertigkeiten:

  • Bodenturnen: Handstand –abrollen – Zwischensprung mit halber Drehung – Rolle rückwärts – Rad (links und rechts) – Bodenkippe in Grobform von erhöhter Ebene als Erleichterung (Kastenkopf + 2 Rahmenteile)
  • Reck: Hüftaufschwung – Hüftumschwung – (Zwischenschwung möglich) – Unterschwung
  • Liegestütztest
  • Jump & Reach Test
  • Grundfertigkeiten: Volleyball, Basketball