Im Oberstufenbewerb Volleyball mixed mit VereinsspielerInnen konnte unser Schulteam souverän das Landesfinale erreichen.

Zum Showdown kam es am 09. März im BORG Deutsch/Wagram. Sechs Teams waren für die Finalserie qualifiziert, wobei Haag kurzfristig absagen musste. Dies führte zu einer Abänderung im Spielmodus (jeder gegen jeden).

Das erste Spiel musste gleich gegen unsere altbekannte Schule aus Purkersdorf (späterer Landesmeister) bestritten werden. In einem starken Duell konnte Purkersdorf in zwei Sätzen den Sieg für sich entscheiden.

Der nächste starke Gegner wartete in Runde zwei: Das Sport- und Leistungszentrum St. Pölten. Meiner Meinung nach haben wir hier im ersten Satz das Spiel bereits verloren; nach einem 23:23 gaben wir bei eigenem Service den Punkt ab und verloren dann 23:25. Gegen solch einen starken Gegner kannst du dir kaum Fehler leisten und St. Pölten bestrafte uns im selben Atemzug. Die Luft war somit raus und wir verloren auch den zweiten Satz.

Das dritte Spiel gegen Deutsch/Wagram ging  – wie bereits in der Vorrunde – in souveräner Manier an unser Team.

Ebenso entpuppte sich das vierte Spiel gegen Wieselburg als sichere Bank, obwohl wir auf Lukas Trauth (Top Scorer) im zweiten Satz verzichten mussten.

In Summe erreichten wir den starken dritten Platz und somit nicht nur einen schönen Saisonabschluss, sondern auch ein Ende des erfolgreichen Teams, da allesamt heuer die Matura ablegen werden.

Autor: Mag. Stefan Gruber